Kostenlose Lieferung in 🇩🇪 ab EUR 30,00 Bestellwert | Sichere Zahlung

KPC-150 Eintopf KeMar Kitchenware

Winterliche Eintöpfe zum Nachkochen

Eintöpfe sind ideal an kalten Wintertagen. Sie sind deftig, gehaltvoll und wärmen von innen. Eintöpfe müssen nicht immer Fleisch enthalten. Wer sich vegan ernährt, findet mit diesen Rezepten leckere Alternativen zu Eintöpfen mit Fleisch. Zumeist dauert die Zubereitung etwas länger, doch als Belohnung winkt ein schmackhaftes und gesundes Gericht. Zubereiten könnt Ihr das Gericht im KeMar KPC-150 Schnellkocher. 


Deftige russische Küche: Borschtsch ohne Fleisch

Borschtsch ist ein traditionelles russisches Eintopfgericht und wird mit Rindfleisch zubereitet. In der vegetarischen Küche wird das Fleisch einfach weggelassen. Trotzdem schmeckt dieser Eintopf richtig deftig. Das Rezept gilt für vier Portionen.

Das sind die Zutaten:

  • 800 Milliliter Gemüsebrühe
  • 400 Gramm Rote Bete, vorgegart, vakuumverpackt
  • 400 Gramm Weißkohl
  • 2 große Zwiebeln
  • 200 Gramm Tomaten aus der Dose
  • 2 Knoblauchzehen
  • 400 Gramm Kartoffeln
  • 60 Gramm Schmand
  • 2 Esslöffel Zitronensaft
  • 10 Gramm Tomatenmark
  • 10 Gramm Butter
  • 1 Bund Dill
  • Kümmel, Paprikapulver, Salz, Pfeffer

Zwiebeln schälen und in grobe Würfel schneiden. Knoblauch schälen und in Würfel schneiden. Kohl putzen, Strunk entfernen. Kohl in feine Streifen schneiden. Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Rote Bete in Würfel schneiden (Ein geeignetes Gerät finden Sie hier: https://www.kochen-mit-genuss.org/bester-gemueseschneider-test-vergleich/). 


Butter erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Kohl hineingeben und 4 Minuten andünsten. Tomatenmark, Brühe und Dosentomaten unterrühren und alles zum Kochen bringen. Paprika und Kümmel dazugeben und alles bei mittlerer Hitze 20 Minuten köcheln lassen.


Kartoffeln und Rote Bete in die Brühe geben und weitere 30 Minuten köcheln lassen.


Dill waschen und hacken. Eintopf mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Schmand und Dill servieren.

 

 

0 Kommentare 0

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Wir verarbeiten die im Kontaktformular angegebenen Daten ausschließlich zur Beantwortung Ihrer Anfrage. Wir beziehen uns dabei als Rechtsgrundlage der Verarbeitung auf den Artikel 6. Absatz 1 Buchstabe f DSGVO. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte findet nicht statt. Wir löschen Ihre angegebenen Daten, sofern sie nicht mehr erforderlich sind.

Wenn Sie wissen möchten, wie wir mit Ihren personenbezogenen Daten umgehen, können Sie dies in unserem Hinweis zur Datenschutzerklärung nachlesen.

Kategorien
Weiterlesen